Aktuelle News

Neuer Weltrekord-Block mit 2 Gigabyte auf der Bitcoin-SV-Blockchain ebnet die Zukunft des Bitcoin-Minings mit Transaktionsgebühren als Großteil der Blockbelohnung

ZUG, Schweiz – 18. August 2021 – Die Bitcoin Association, die in der Schweiz ansässige globale Branchenorganisation, die sich für die Förderung des Geschäfts mit der Bitcoin SV (BSV) Blockchain und der digitalen Währung einsetzt, bestätigt heute, dass ein 2 Gigabyte (GB) großer Block erfolgreich im BSV-Netzwerk geminet wurde – der größte Block, der jemals auf einer öffentlichen Blockchain geminet wurde. Der neue Weltrekord wurde am 16. August 2021 um 15:20:11 Uhr (UTC) mit einer Blockgröße von 700606 erreicht, die 1.999.941.397 Bytes an Daten enthielt.

Neben seiner rekordverdächtigen Größe ist der 2-GB-Block auch deshalb bemerkenswert, weil er dem erfolgreichdn Miner wesentlich mehr Transaktionsgebühren eingebracht hat als der derzeitige „feste Zuschuss“ eines Bitcoin-Blocks in Höhe von 6,25 Coins und zeigt, wie das Bitcoin-Mining durch den Übergang zur „Transaktionsverarbeitung“ auch in Zukunft profitabel bleiben wird.

Der rekordhaltende 2-GB-Block ist die Krönung einer mehrwöchigen rasanten Wachstumsphase im BSV-Netzwerk. Nur 10 Tage zuvor, am 6. August 2021, setzte die BSV-Blockchain mit dem ersten von fünf 1-GB-Blöcken (1000 Megabyte) neue Maßstäbe (zu dieser Zeit). Das BTC-Netzwerk ist auf 1-Megabyte-Blöcke beschränkt, die im Vergleich dazu nur einen winzigen Bruchteil der Datenkapazität bieten.

Auf BSV wird die Netzwerkkapazität nicht willkürlich von den Protokollentwicklern begrenzt, sondern kann unbegrenzt skaliert werden, um den Marktanforderungen gerecht zu werden. Da die Nachfrage der Nutzer im BSV-Hauptnetz zunimmt, signalisierten die Miner, die  die Mehrheit der derzeitigen Hash-Leistung im BSV-Netzwerk stellen – angeführt von TAAL Distributed Information Technologies  – einem an der kanadischen Wertpapierbörse notierten Unternehmen (CSE: TAAL) – die Absicht, die Blockgröße bis zum 13. August 2021 auf 2 GB zu erhöhen. Andere bekannte BSV-Miner folgten dem Beispiel von TAAL.

Kurz darauf, am 16. August 2021, wurde ein 1,247 GB großer Block auf BSV geminet (Block #700597, um 13:38:50 Uhr UTC), für kurze Zeit eine Rekordgröße. Dies war der erste Mainnet- Bitcoin- Block mit einer Größe von mehr als 1 GB und der erste, bei dem die  Transaktionsgebühren (6,33 Coins) höher waren als der feste Subventionsbetrag (6,25 Coins) für den Block – mit einem gesamten Block-Reward von 12,58 BSV. Weniger als zwei Stunden später, um 15:20:11 Uhr UTC am 16. August, wurde der neue Weltrekord-Block mit 2 GB geminet. Er brachte 10,00 Coins an Transaktionsgebühren und damit 160 % mehr als der festgelegte Zuschussbetrag von 6,25 Coins, so dass der erfolgreiche Miner eine Gesamtblockbelohnung von 16,25 Coins erhielt.

Einen Tag später, am 17. August, wurde dem BSV-Netzwerk der Block #700737 mit 1,737 GB Daten hinzugefügt, der 8,69 Coins an Transaktionsgebühren einbrachte, 139 % mehr als der festgelegte Subventionsbetrag von 6,25 Coins, was einem Block-Reward von insgesamt 14,94 BSV entspricht.

Mit dieser Umstellung auf Transaktionsgebühren, die den Großteil der Gesamtbelohnung eines Blocks ausmachen können, hat BSV einen Meilenstein für den Bitcoin-Mining- und Transaktionsverarbeitungssektor erreicht. Satoshi Nakamoto entwarf ein System, das auf einen Gesamtvorrat von 21 Millionen Bitcoin begrenzt war, wobei „frische“ Coins in einem „festen Subventionsbetrag“ an den erfolgreichen Miner eines jeden neuen Blocks verteilt wurden. Der Subventionsbetrag begann bei 50 Coins und halbiert sich ungefähr alle vier Jahre auf 25, auf 12,5, jetzt auf 6,25 Coins und so weiter, bis er sehr klein wird und schließlich ausläuft. Die Miner verdienen auch an den Gebühren für jede Transaktion in einem Block. Satoshi wollte also, dass die Einnahmen aus den Transaktionsgebühren mit der Zeit steigen, um den sinkenden festen Subventionsbetrag auszugleichen. Dies ist nur möglich, indem Bitcoin – wie von Satoshi beabsichtigt – mit größeren Blöcken skaliert wird, die mehr Transaktionen und Daten enthalten, während gleichzeitig niedrige Transaktionsgebühren beibehalten werden, um eine echte Nutzung und einen echten Nutzen zu ermöglichen.

Die jüngsten Blöcke in Gigabyte-Größe auf der BSV sind auf die steigende Nachfrage der Nutzer nach größerer Blockchain-Kapazität zurückzuführen. Insbesondere die Nutzer von MetaID – ein Blockchain-basiertes Identitätsprotokoll, das auf BSV aufbaut – und Anwendungen, die auf diesem Protokoll basieren, darunter ShowBuzz, laden viele größere Bilddateien hoch, um den Verbrauchern die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Daten zu besitzen und zu kontrollieren, ohne Gefahr zu laufen, den Zugriff auf ihre wertvollen Daten zu verlieren, wenn sie „deplatformed“ werden oder ein sozialer Mediendienst abgeschaltet wird. Dies macht sich die Beständigkeit, Kosteneffizienz, Interoperabilität und persönliche Kontrolle der BSV-Blockchain zunutze.

MetaID-Nutzer sind nicht die einzigen, die sich eine Blockchain wünschen, die mehr Daten effizient speichern und verarbeiten kann. Viele andere BSV-Anwendungen in einem breiten Spektrum von Sektoren – darunter eSports, soziale Medien, digitale Werbung, AR, Gesundheitswesen, Datenintegrität und IoT – zeigen eine Nachfrage nach größeren Blockchain-Kapazitäten.

Das BSV-Netzwerk bietet diese Fähigkeiten bei extrem hohen Durchsatzraten – 50.000 Transaktionen pro Sekunde Durchsatz wurden Anfang dieses Jahres während eines Live-Tests demonstriert. Es bietet auch extrem niedrige Kosten – die durchschnittliche Transaktionsgebühr im BSV-Netzwerk lag im Jahr 2020 bei weniger als einem Fünfzigstel eines US-Cents [Daten berichtet von bitinfocharts.com].

In Reaktion auf die heutige Bekanntmachung sagte Jimmy Nguyen, Gründungspräsident der Bitcoin Association:

„Nachdem wir jahrelang zusehen mussten, wie Bitcoin im BTC-Netzwerk lahmgelegt wurde, sind wir begeistert, dass BSV mit der jüngsten Welle von Blöcken in Gigabyte-Größe endlich Satoshi Nakamotos Vision auf das nächste Level hebt. Der neue Weltrekord-Block von 2 GB und sein beträchtlicher Anteil an Transaktionsgebühren zeigen, dass die Zukunft in einer Blockchain liegt, die der Nachfrage der Nutzer nach größerer Datenkapazität und dem Bedürfnis der Miner nach höheren Gebühreneinnahmen gerecht werden kann. Diese Zukunft ist BSV, die echten Nutzen und echten Wert unterstützt, genau wie Satoshi es immer beabsichtigt hat.“

Steve Shadders, Technischer Direktor des Bitcoin SV Infrastruktur-Teams, äußerte sich ebenfalls:

„Im BTC-Netzwerk hat es jahrelange Kämpfe um die Skalierung von Bitcoin gegeben, um letzten Endes keinen Schritt weiterzukommen. Das BTC-Netzwerk bleibt auf winzige 1-Megabyte-Blöcke beschränkt, die höchstens 7 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten können. Aber bei BSV dauerte es weniger als eine Woche, bis die Miner den Wert darin erkannten, 2-GB-Blöcke zuzulassen. Das hört sich zwar groß an, aber wir stehen erst am Anfang unserer Reise in Richtung Terabyte – 1 Million Megabyte – große Blöcke, damit BSV Millionen von Zahlungs- und Datentransaktionen pro Sekunde verarbeiten und die Weltbevölkerung zusammen mit unserem One World Internet unterstützen kann.“

Um mehr über die BSV-Blockchain und die vielfältigen Unternehmen zu erfahren, die das Netzwerk nutzen, besuchen Sie bsvblockchain.org.

Sie haben zudem die Möglichkeit, sich vergangene und zukünftige CoinGeek-Konferenzen anzusehen, die führenden globalen Veranstaltungen, wenn es um BSV-Blockchain-Technologie geht. Die letzte CoinGeek-Konferenz fand in Zürich, dem Finanzzentrum Europas, statt; Aufzeichnungen verfügbar. Die nächste Veranstaltung ist die CoinGeek Conference New York (Sheraton New York Times Square Hotel, 5. – 7. Oktober 2021). Bitte besuchen Sie uns, persönlich oder virtuell, um zu erfahren, wie die unbegrenzte Skalierung der BSV-Blockchain Unternehmen, Verbraucher und Behörden mit kostengünstigen Datenanwendungen und Micro-Payments unterstützen kann.

Pressekontakt

Alex Speirs
Head of Communications
[email protected]

Über die Bitcoin Association

Bitcoin Association ist eine in der Schweiz ansässige globale Industrieorganisation, die sich dafür einsetzt, das Geschäft mit der Bitcoin-SV-Blockchain voranzutreiben. Sie vereint die wichtigsten Bestandteile des Bitcoin-SV-Ökosystems – Unternehmen, Start-up-Unternehmen, Entwickler, Händler, Börsen, Dienstleister, Blockchain-Transaktionsverarbeiter (Miner) und andere – die mit dem Unternehmen zusammenarbeiten sowie in repräsentativer Funktion agieren, um die weitere Nutzung der Bitcoin SV-Blockchain und die breit gefächerte Akzeptanz der digitalen BSV-Währung voranzutreiben.

Das Ziel der Association besteht darin, ein auf die Einhaltung der Gesetzgebung basierendes Ökosystem aufzubauen, das rechtmäßiges Verhalten fördert und gleichzeitig Innovationen unter Verwendung aller Aspekte der Bitcoin-Technologie erleichtert. Bitcoin ist allerdings nicht nur eine digitale Währung und Blockchain, sondern auch ein Netzwerkprotokoll. Genau wie das Internetprotokoll stellt es den grundlegenden Regelsatz für ein gesamtes Datennetzwerk dar. Die Association unterstützt die Verwendung des ursprünglichen Bitcoin-Protokolls, um die weltweit einzige auf  Bitcoin SV basierte Blockchain zu betreiben.

Scroll to Top