Aktuelle News

Bitcoin SV – Der Bitcoin, den Sie VERDIENEN und NUTZEN

Von Jimmy Nguyen

Gründungspräsident, Bitcoin Association

Bitcoin SV (BSV) sorgt durch Wiederherstellung der „Satoshi-Vision“ von Bitcoins Schöpfer Satoshi Nakamoto für kulturelle Veränderungen in der Welt der digitalen Währungen.  BSVs enorm skalierende Roadmap wird größere Transaktionsvolumina bei gleichzeitig minimalen Transaktionsgebühren unterstützen und so Mikrotransaktionen ermöglichen.  Dies stellt für Bitcoin einen Paradigmenwechsel dar, weg vom heutigen von Kryptowährungsbörsen abhängigen Modell des „Kaufen und Haltens” von Coins hin zu einer neuen selbstbestimmten Welt, in der Menschen Bitcoin „verdienen und nutzen”.  Durch die Erfüllung von Bitcoins ursprünglicher Vision wird BSV eine neue rekursive digitale Ökonomie erschaffen, in der Bitcoin wirklich im täglichen Leben genutzt wird, wie es ursprünglich gedacht war:  als ein Peer-to-Peer-Electronic-Cash-System

Warum Bitcoin Core (BTC) im Paradigma „Kaufen und halten” gefangen ist

Schauen wir uns als Erstes an, warum das bisherige Bitcoin-Ökosystem noch zu keiner echten digitalen Ökonomie geführt hat.  Mehr als zehn Jahre nach Einführung von Bitcoin besitzen relativ wenige Menschen Coins und es gibt keine praktischen Möglichkeiten, Bitcoin wirklich zu verwenden.   Weltweit gibt es schätzungsweise 32 Millionen Bitcoin-Wallets, aber nur 7,1 Millionen aktive Bitcoin-Nutzer (das ist nur ein zehntel Prozent der 7 Milliarden Menschen, die auf der Erde leben).  Wenn Sie nicht gerade ein Miner sind, der neu berechnete Coins verdient, ist Bitcoin eine digitale Währung, die Sie bei einer Börse kaufen müssen. Die meisten Käufer halten („HODL“) daraufhin ihre Coins einfach und hoffen auf eine Kurssteigerung.  Das aktuelle Modell hängt stark vom Kauf von Coins bei Kryptowährungs-Börsen ab. 

Aber das ist nicht die Art, wie wir normalerweise mit Geld umgehen.  Wenn wir nicht gerade ausländische Währungen umtauschen, kaufen wir Fiatgeld nicht, um es auszugeben oder zu verwenden.  Geld fließt normalerweise in unsere Taschen, wenn wir es verdienen, durch unser Gehalt oder auf andere Art.  Wir geben verdientes Geld dann als Teil einer rekursiven Ökonomie aus oder nutzen es.   Um eine globale Nutzung durch Milliarden Menschen zu erreichen, muss Bitcoin auf dieselbe Weise funktionieren.  Bitcoin wird sich nicht als elektronisches Cashsystem durchsetzen, wenn man Coins kaufen muss, nur um sie dann ausgeben zu können. Stattdessen muss es zusätzlich zur Möglichkeit, Coins bei einer Börse zu kaufen, einfache Wege geben, Bitcoin zu erhalten und zu verdienen.  Dasselbe Problem besteht für Hunderte andere konkurrierende Kryptowährungsprojekte – sie ermöglichen es Nutzern nicht, als Teil einer zyklischen Ökonomie Coins zu verdienen.  Es ist ein entscheidender Schritt, Bitcoin oder andere Kryptowährungen in die Gehaltsabrechnung aufzunehmen, aber es muss zusätzlich technologische Anwendungen geben, die es Menschen ermöglichen, Coins auf andere Arten zu verdienen .

Leider ist dies für Bitcoin Core (BTC) – das Netzwerk, das die Meisten für Bitcoin halten – nicht passiert.  BTC kann keine rekursive Ökonomie des „Verdienens und Nutzens“ unterstützen, da seine Blockchain-Skalierungsfähigkeit durch die Beschränkung auf kleine Blöcke behindert wird.  Ein elektronisches Geldsystem erfordert schnelle Transaktionen und sehr niedrige Gebühren.   Aber aus ihren eigenen verborgenen Motiven beließ die Entwicklergruppe von Bitcoin Core die Größe von BTC-Blöcken bei winzigen 1 MB.  Blöcke von 1 MB erlauben nur durchschnittlich 3 Transaktionen pro Sekunde und können nie zur Konkurrenz für das Visa-Netzwerk werden, das es auf durchschnittlich 2000 und zu Spitzenzeiten gar auf 56.000 Transaktionen pro Sekunde bringt.    Mit seinen winzigen 1-MB-Blöcken ist das BTC-Netzwerk oft überlastet und es dauert manchmal Stunden, bis eine Transaktion bestätigt wird.   Das hat dazu geführt, dass die Transaktionsgebühren für BTC stark gestiegen sind.  Im Januar 2018 kostete das Senden einer einzigen BTC-Transaktion 20-40 $. Heute liegen die BTC-Transaktionsgebühren bei etwa 4 $, aber das ist immer noch deutlich zu hoch, um ein täglich verwendbares System für elektronisches Geld zu schaffen.   

Mit der Zeit gaben die Unterstützer von BTC die Vision von Bitcoin als „electronic Cash“ auf und mussten stattdessen erzählen, dass BTC als „digitales Gold“ und „Wertspeicher“ fungiert.  Diese „Buy-and-Hold“-Mentalität herrscht bereits zu lange vor.

Wie BSV die Tür für das Paradigma „Earn-and-Use“ öffnet

Aber was wäre, wenn Bitcoin gut skalieren und die Transaktionsgebühren niedrig halten könnte, sodass Entwickler Anwendungen erschaffen können, die es Menschen erlauben, BSV einfach zu verdienen und zu nutzen , wie bei normalen Online-Transaktionen?   Das ist genau das, was BSV ist, es verwirklicht die originale „Satoshi-Vision“ von Bitcoin bei gleichzeitig hervorragender Skalierung. 

Als BSV im November 2018 auf der Bildfläche erschien, begann es mit einer Standard-Blockbegrenzung von 128 MB im Vergleich zu nur 1 MB bei BTC.  Transaktionen auf der BSV sind schnell und kosten weniger als ein Fünftel eines US-Cents.  Am 24. Juli wurde das BSV-Netzwerk auf eine neue Standard-Blockbegrenzung von 2 GB (das sind 2000 MB) umgestellt – deutlich größer als die 1-MB-Blöcke von BTC.    Und im nächsten Februar wird das BSV-Netzwerk die Standard-Blockbegrenzung ganz abschaffen, um unbegrenztes Skalierungspotenzial zu erlauben.  Wir erwarten, dass die Transaktionsgebühren noch weiter sinken, bis auf winzige Teile eines Pennys, und die Transaktionsgeschwindigkeit hoch ist.  Das ist die Art, auf die Bitcoin ursprünglich funktionieren sollte.

Und darum ändert das BSV-Ökosystem die „Buy-and-Hold“-Mentalität zur Erschaffung von Möglichkeiten, wie Menschen Bitcoin „verdienen und nutzen“ können.  Innovative Unternehmer ersinnen neue Anwendungen, die es Nutzern erlauben, kleine BSV-Beträge durch Micro-Payments zu verdienen und die digitale Währung dann wirklich zu nutzen .   Hier sind ein paar Beispiele:

  • UptimeSV hat im Mai 2019 den 1. BSV-Hackathon gewonnen, der von der Bitcoin Association organisiert und von CoinGeek gesponsert wurde.  Die auf BSV basierende Plattform ermöglicht auf kreative Art die Überwachung von Performance und Uptime (zum Beispiel von Websites und technischen Anwendungen), sodass Unternehmen gewährleisten können, dass ihre Enterprise-Systeme robust und gegen DDoS-Angriffe gewappnet sind.  UptimeSV erlaubt es jedem, durch Installation einer App auf einem Mobilgerät BSV zu verdienen.  Nutzer liefern die Idle-Rechenkraft sowie die Standortinformationen ihrer sich weltweit ständig bewegenden Mobilgeräte, um dabei zu helfen, die Performance einer Website oder einer anderen technologischen Anwendung eines Firmenkunden sowie ihre Uptime zu testen.  Als Nutzer erhalten Sie einen kleinen BSV-Betrag dafür, dass Sie Ihr Mobilgerät für die Teilnahme an diesen Uptime-Tests für Kunden der Plattform zur Verfügung stellen 
  • TonicPow sicherte sich den 2. Platz beim BSV-Hackathon im Mai 2019 und überzeugte mit einem weiteren siegreichen Konzept, das Menschen erlaubt, BSV zu verdienen.  TonicPow ist eine Peer-to-peer-Werbeplattform.  Sie erlaubt Nutzern, ihre Website zu monetarisieren und BSV direkt von Werbekunden zu verdienen, die Werbung auf den Seiten der Nutzer platzieren.  Werbetreibende können ihr Produkt kinderleicht auf teilnehmenden Websites bewerben oder durch das Crowdfunding von „Tonics“ Geld einsammeln.
  • Twetch ist eine neue Microblogging-Anwendung, ähnlich Twitter auf der BSV-Blockchain.  Die Social-Media-Welt ist heute voller Fake-Konten, Online-Trolle und Bots.  Twetch hilft, dies zu bereinigen, indem Nutzer kleine Beträge von BSV zahlen müssen, um eine Nachricht zu veröffentlichen.  Im Gegenzug können Nutzer jedes Mal, wenn jemand ihre Nachricht liket oder kommentiert, BSV auch wieder verdienen .  Twetch belohnt die Nutzer, welche die besten Inhalte veröffentlichen, welche die meisten Nutzerinteraktionen erhalten.  Vergleichen Sie das mal mit dem heutigen Modell, bei dem nur die Social-Media-Plattformen (wie Twitter, Facebook und Instagram) Geld verdienen, aber nicht Sie als Nutzer, der doch Inhalte und Interaktionen bereitstellt.  Twetch plant, seine Funktionalität zu erweitern, um noch mehr Internet-Anwendungen zu transformieren und gleichzeitig mehr Wege zu schaffen, auf denen Nutzer BSV durch Online-Inhalte und -Interaktionen verdienen und nutzen können. 
  • Cityonchain ist ein neues Blockchain-basiertes Informationszentrum rund um Städte, analog zu Craigslist in den USA oder 58.com in China, die lokale Kleinanzeigen veröffentlichen.  Cityonchain erlaubt ortsabhängige Funktionen wie Stellenanzeigen, Werbung von Händlern, Warenhandel und selbst Online-Dating.  Nutzer können den „Besitz” einer Stadt beanspruchen und sie verwalten, andere Nutzer sind Besucher in einer Stadt.   Die Stadtbesitzer belohnen Plattformfunktionen mit ökonomischen Anreizen und verdienen BSV durch ihre eigenen Aktivitäten (wie das Anbieten von Werbung in der Stadt) und die der Besucher ihrer Stadt (für Chatroom-Aktivitäten kann der Besitzer der Stadt zum Beispiel BSV im Wert von 0,01 $ pro Besucherkommentar verdienen).  Besucher der Stadt können BSV durch das Veröffentlichen von hochqualitativen Informationen verdienen (wenn ein anderer Nutzer zum Beispiel Ihren Kommentar zu einer Restaurantbewertung „LIKET“, erhalten Sie BSV im Wert von ein paar Cent).  Kurzum bietet die Plattform sowohl Stadtbesitzern als auch Stadtbesuchern Anreize, mit hochqualitativen Inhalten und Nutzerbindung BSV zu verdienen.  Das Ziel von Cityonchain ist es, viele glückliche und BSV verdienende „Chaintizenzs“ zu haben. 
  • FiveBucks ist der traditionellste der Services auf dieser Liste, zieht aber nichtsdestotrotz großen Vorteil aus der Nutzung von BSV.  Die Firma betreibt einen globalen Freelance-Marktplatz, auf dem Kunden in BSV bezahlen und Freelance-Dienstleister für ihre Arbeit BSV verdienen.  Falls Sie zum Beispiel ein Logo für Ihre Website brauchen, können Sie auf FiveBucks einen Grafikdesigner auswählen, der seine Design-Dienstleistungen für 5,00 $ in BSV anbietet.   (Die Kosten müssen 5,00 $ betragen, aber Freelancer können Ihre Dienstleistungen in mehrere Bestandteile aufteilen, die jeweils für 5,00 $ angeboten werden.)  Weil die BSV-Transaktionsgebühren so niedrig sind, kann der Marktplatz so niedrige Gebühren pro Service-Transaktion anbieten.
  • Gerade als ich diesen Artikel schrieb, stellte sich ein weiterer neuer Service vor:  RateSV wird am 10. August starten.  Der Service erlaubt es Nutzern, BSV durch das Kaufen und Investieren in Echtzeit-Finanzdaten zu verdienen. Diese Daten werden dauerhaft mit nChains „Metanet“-Protocoin auf der Blockchain gespeichert. 

UptimeSV, TonicPow, Twetch, FiveBucks und ähnliche Services sind der Anfang von etwas Größerem – weitere Anwendungen, die das Verdienen von BSV erlauben, stehen schon in den Startlöchern.  Diese Anwendungen lassen sich nur durch die technischen Möglichkeiten von BSV realisieren:   große Blöcke, Skalierungsfähigkeit, Schnelligkeit und sehr niedrige Transaktionsgebühren sowie echter Peer-to-peer-Versand, die hohe Volumina von Mikrotransaktionen und Micro-Payments ermöglichen.  Sie leiten eine neue Ära ein, in der Bitcoin nicht nur ein Vermögenswert ist, den man „kauft und hält“; Bitcoin – in Form von BSV – ist elektronisches Geld, das weltweit jeder verdienen und nutzen kann. 

Diese kulturelle Verschiebung wird besonders für aufstrebende Länder bedeutsam sein, in denen kleine Beträge von BSV Leben wirklich ändern können.  Statt Menschen ohne Bankkonto zu sagen, dass sie mit dem wenigen Geld, das sie haben, Bitcoin bei einer Börse kaufen sollen, öffnet das BSV-Ökosysten Menschen aller sozioökonomischen Stufen Türen, um mit Apps auf ihren Smartphones leicht BSV zu verdienen .  Sobald sich BSV-Coins weiter verbreitet haben, werden zunehmend mehr Menschen Möglichkeiten haben, die Coins auch wirklich zu nutzen – bei neuen interaktiven BSV-Services, um Produkte zu kaufen und um es Freunden und Familienmitgliedern zu schicken.

Es ist Zeit, die bislang vorherrschende „Buy-and-Hold“-Mentalität abzulegen, die sich auf Kryptowährungsbörsen stützt.  Willkommen zum neuen Paradigma, bei dem User Bitcoin „verdienen und nutzen“ sollen, und zur neuen rekursiven Digitalökonomie, die nur durch BSV ermöglicht wird.


Jimmy Nguyen ist Gründungspräsident der Bitcoin Association, der globalen Wirtschaftsorganisation   für das Business rund um Bitcoin, welche Bitcoin SV unterstützt.   Nguyen war früher CEO der nChain Group, dem weltweit führenden Unternehmen für Beratung, Forschung und Entwicklung von Blockchain-Technologien. Jetzt ist er Vorsitzender des strategischen Beratungsgremiums.   Nguyen ist ein ehemaliger Anwalt, der über 21 Jahre im Bereich geistiges Eigentum und digitale Technologien in den USA tätig war. Er war Partner in drei großen Anwaltskanzleien.  Nguyen wurde 2008 (im Alter von nur 36 Jahren) von Lawdragon zu einem der „500 führenden Anwälte in Amerika“ ernannt und als „Dynamo-Talent“ beschrieben.“ 

Scroll to Top